Weingut Jülg – Die Grenzgänger

Weingut Jülg – Die Grenzgänger

Direkt an der deutsch-französischen Grenze der Südpfalz liegt das Familienweingut Jülg. Der Pfälzer Jungwinzer Johannes Jülg ist seit ein paar Jahren verantwortlich für die Weine seines Weingutes in Schweigen-Rechtenbach. Nach seiner langjährigen Ausbildung bei renommierten Weingütern in Deutschland und in Frankreich kehrte Johannes 2010 wieder nach Hause zurück und verleiht seinen Weinen seitdem eine neue Handschrift: Elegant, präzise und vor allem terroirbetont. Weine, die wie echte Kerle im Glas stehen und einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Getrieben von purer Leidenschaft und Ehrgeiz für bestes Traubenmaterial arbeitet Johannes im Weinberg und im Keller akribisch mit höchster Sorgfalt. Da das Weingut auf deutschem, wie auch auf französischem Boden Weinberge besitzt, versucht der Jungwinzer besonders die unterschiedlichen Charaktere der Böden herauszuarbeiten: Weine original vom Boden geprägt, mit natürlichem Charakter, die ihre Herkunft von französischer Tradition und deutscher Innovation wiederspiegeln.

Das ist das Credo der Familie Jülg seit 1961. Auf die Unterstützung von Johannes Familie könnte und wolle der bodenständige Jungwinzer, der mit zwei jüngeren Brüdern aufgewachsen ist, nie verzichten. Und seit der Übernahme der jungen Generation erlebt das Weingut eine neue Dynamik. „Das ist Klasse, das hat Stil!“ meint der Gault & Millau.

Weingut Jülg – Die Grenzgänger
Aktuelles